Skip to Content

Anmelde- und Geschäftsbedingungen

Condiciones Generales en Español

General Terms of Contract in English

Anmeldung

Die Anmeldung ist i. d. R. auf folgenden Wegen möglich:

  1. im Internet über das Anmeldeformular bzw. an unsere E-Mail-Adresse: info@bildungsverein.de mit Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats und den Angaben wie bei 4. Ermäßigungsnachweise müssten Sie uns dann per Fax/Post oder als Scan per E-Mail zukommen lassen (s. auch Abschnitt Ermäßigung).
  2. telefonisch dann, wenn Sie bereits Teilnehmer/in beim Bildungsverein waren, das Lastschriftverfahren praktiziert wurde und sich ihre Kontoverbindung nicht geändert hat.
  3. persönlich in unserem Büro in der Wedekindstr. 14
    Mo bis Fr 10.00 - 13.00 Uhr und Mo bis Do 16.00 - 19.00 Uhr
  4. durch Brief mit Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats und Angabe der Veranstaltungsnummer, des Namens, der Adresse und der Telefonnummer.
  5. durch Fax unter der Nummer 0511 / 338 798 42 mit Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats und den Angaben wie bei 4.

Die Formulare für das SEPA-Lastschriftmandat sind auf Wunsch bei uns erhältlich.

Bitte beachten Sie, dass eine Anmeldung für Deutschkurse i. d. R. nur nach persönlicher Beratung und durch Barzahlung möglich ist.

Für Lehrgänge gelten i. d. R. besondere Vertragsbedingungen. Die Anmeldung ist nur mittels der jeweiligen Anmeldeverträge möglich.

Ermäßigung

Ermäßigungen können nur unter Vorlage eines entsprechenden Nachweises gewährt werden. Eine Ermäßigung erhalten:

  • Schüler/innen, Auszubildende, Student/innen (der Internationale Studentenausweis wird nicht akzeptiert; keine beurlaubten und keine Fern- und Promotionsstudent/innen und Studierende oder Schüler/innen, die einen Beruf ausüben),
  • Arbeitslosengeldempfänger/innen (es muß der Bescheid vorgelegt werden - die Besucherkarte reicht nicht!), Grundsicherungs-, Sozialhilfe- und ALG II-Empfän­ger/­innen gegen ent­sprechen­den Nachweis.

Besondere Ermäßigungen für den ­Hannover-Aktiv-Pass sind extra ausgewiesen und auf eine Veranstaltung pro Person und Quartal begrenzt. Weitere Beschränkungen bleiben vorbehalten. Grundsätzlich kann diese Ermäßigung nur so lange gewährt werden, wie die Finanzmittel der Stadt Hannover zur Verfügung stehen.

Ist keine Ermäßigung angegeben, ist das Angebot nicht ermäßigungsfähig. Werden Kurse durch Dritte erstattet, so wird die volle Gebühr in Anrechnung gebracht.

Anmeldungen mit dem Wunsch auf Ermäßigung, aber ohne entsprechenden Nachweis, werden wie Vollzahler/innen behandelt. Werden Ermäßigungsnachweise erst vorgelegt, wenn die Zahlung bzw. Abbuchung bereits getätigt ist, erheben wir für die Rückerstattung des Differenzbetrages eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von € 5,--. Eine Erstattung ist nur bis spätestens vier Wochen nach Beginn der Veranstaltung möglich.

Ratenzahlung

Die Möglichkeit einer Ratenzahlung ist nicht vorgesehen, es sei denn, es gibt eine abweichende Regelung im Ankündigungstext.

Quittung / Teilnahmebescheinigung

Wer sich nicht persönlich im Büro angemeldet hat, bekommt seine Quittung am ersten Veranstaltungstag durch die Dozenten/innen ausgehändigt. Zusammen mit dem Ankündigungstext in unserem Programmheft kann sie gegenüber dem Finanzamt als Nachweis dienen, daß es sich im speziellen Fall um absetzbare Werbungskosten handelt. Durch Unterschrift des Dozenten/der Dozentin auf der Quittung wird die Teilnahme am Ende der Veranstaltung bestätigt. Für darüber hinaus im Büro ausgestellte Teilnahmebescheinigungen wird eine aufwandsbezogene Gebühr berechnet. (Eine Teilnahmequote von 70 % muss erfüllt sein.)

Benachrichtigung/Absage von Kursen

Wenn wir von Ihnen eine aktuelle E-Mail-Adresse haben, benachrichtigen wir Sie drei Tage vor Veranstaltungsbeginn. Bei Bildungsurlauben erhalten die Teilnehmer/innen spätestens eine Woche vor Beginn eine Bestätigung per Post.

Wir behalten uns vor, Veranstaltungen abzusagen, zu denen sich weniger als zehn zahlende Teilnehmer/innen angemeldet haben. Wenn eine Veranstaltung ausfallen muss, werden Sie informiert.

Wechsel der Kursleitung oder des Veranstaltungsortes

In Einzelfällen kann es passieren, dass eine Veranstaltung nicht am angegebenen Ort stattfinden kann. Die Teilnehmenden werden darüber vorher informiert. Eine solche Ortsverschiebung innerhalb Hannovers ist kein Abmeldegrund.

Ein Wechsel der Dozentin/des Dozenten (bei gleichwertiger Qualifikation) ist kein Rücktrittsgrund. Dies gilt auch, wenn sich Kurse z. B. durch Krankheit der Dozentin/des Dozenten um bis zu zwei Wochen pro Trimester verschieben.

Veranstaltungszeiten

Kurse finden ab dem angegebenen Termin am jeweiligen Wochentag statt - i. d. R. auch in den Schulferien, jedoch nicht an gesetzlichen Feiertagen. Muss ein Termin ausfallen, wird er nachgeholt. Kann eine Teilnehmerin/ein Teilnehmer den angebotenen Nachholtermin nicht wahrnehmen, ist dies kein Erstattungsgrund.

Rücktritt/Erstattung

Bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erstatten wir den vollen Beitrag bzw. stornieren die Abbuchung.
Bei späteren Absagen erfolgt keine Erstattung (auch bei Krankheit, Visaproblemen etc.).

Generell gilt: Der Rücktritt von einer Bildungsveranstaltung muss schriftlich (z. B. per E-Mail, Fax, Post) erklärt werden. Eine Übertragung von bereits gezahlten Kursgebühren in ein anderes Trimester ist nicht möglich.

Wird durch die Teilnehmerin/den Teilnehmer ein/e Ersatzteilnehmer/in gestellt, ist eine Umschreibung problemlos möglich. (Eine evtl. vorliegende Ermäßigungsberechtigung muß natürlich erneut nachgewiesen, bzw. eine evtl. Differenz nachgezahlt werden). In Einzelfällen kann auch durch den Bildungsverein ein/e Ersatzteilnehmer/in von einer Warteliste gestellt werden, hierfür erheben wir € 5,-- Bearbeitungsgebühr.

Widerruf nach Fernabsatzgesetz

Bei Anmeldungen mit Fernkommunikationsmitteln besteht ein Widerrufsrecht bis zu 14 Tagen nach Vertragsabschluss.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag der Anmeldung. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, dem

Bildungsverein
Soziales Lernen und Kommunikation e. V.
Wedekindstr. 14
30161 Hannover

Tel.: 0511 344 144
Fax: 0511 338 798 42
Mail: info@bildungsverein.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

Sonderregelungen

Bei den Rücktrittsbedingungen gibt es eine Sonderregelung für Fremdsprachenkurse:
Stellt sich am ersten Kursabend (bei Beginn des Kurses) heraus, dass eine quereinsteigende Teilnehmerin/ein quereinsteigender Teilnehmer unter- bzw. überfordert ist, erhält sie/er auf Wunsch eine Einstufungsempfehlung der jeweiligen Kursleitung für die richtige Kursstufe. Sollte eine Ummeldung nicht möglich sein, erhält die Teilnehmerin/der Teilnehmer die Gebühr zurück. Diese Sonderregelung gilt nur, wenn Sie innerhalb von zwei Werktagen nach dem 1. Kursabend Kontakt mit der Geschäftsstelle in der Wedekindstraße aufnehmen.

Für Aus- und Fortbildungen sowie Prüfungen gelten abweichende Bedingungen.

Datenschutz

Wer sich anmeldet, ist mit der elektronischen Datenerfassung im Anmeldeprogramm des Bildungsvereins einverstanden. Die Daten werden nur intern verwendet und nicht weitergegeben. Die Datenverarbeitung erfolgt gemäß den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG vom 29.07.09).

Teilnehmer/innen ist es nicht gestattet, audio-visuelle Mitschnitte des Unterrichts zu machen, es sei denn, alle Anwesenden stimmen zu.

Haftung

Eine Haftung für Unfälle, Sach- und Personenschäden, Verlust von Garderobe und anderen Gegenständen auf dem Hin- und Rückweg sowie für die Dauer des Aufenthalts in den Räumen des Bildungsvereins wird nicht übernommen.

Gerichtsstand

Als Gerichtsstand wird Hannover vereinbart.