Skip to content
Kommunikation

Akzeptanz und Klarheit in die Sprache!

„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt."
Wittgenstein

Vielleicht sind Sie voller Tatkraft und bemerken, dass ihre Worte dennoch nicht so aufgenommen werden, wie sie eigentlich gemeint oder gefühlt sind. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um diesem Unterschied nachzuspüren! Wie wäre es mit einer Alternative zu dem, was Sie ohnehin schon können?

Mit ziemlicher Sicherheit gibt es persönliche noch unentdeckte Möglichkeiten, die Sie in Ruhe betrachten und nutzen sollten. Durch die Anwendung verfeinerter Satzmuster, der Gestaltung des Kontextes (Rituale, Situation, Raum) und aktueller Techniken lernen Sie auf Details zu achten. Wünsche und Absichten sollten Sie auf mindestens zwei Arten sprachlich darstellen und verkörpern können. Die Art der Kommunikation ist meistens genauso wichtig, wie das, was Sie sagen.

Inhalte

  • Begriffe nutzen und detailliert erklären
  • Überzeugen durch besondere Satzmuster (Cialdini)
  • Kontakt herstellen und den Kommunikationskanal wechseln
  • Datenverarbeitung vs Empathie
  • Worte und Gedanken in Übereinstimmung bringen
  • Phrasendrescher erkennen und das Thema wechseln (Separatorsätze)
  • Die Realität „sokratisch“ beschreiben und hinhören (Dhority, Kahler)

Der Kurs enthält die Bearbeitung von Informationspapieren, die Simulation von Abläufen und Elemente aus dem „Body-Talk“. Der Dozent ist Trainer für Prozesskommunikation®: Ich bin o.k. +, du bist o.k. +.

Für Arbeits- und Informationspapiere entstehen Kosten von 4 €.

Akzeptanz und Klarheit in die Sprache!

214S86450
Wochenendseminar
Leitung
Christoph Teschner (Kommunikationstrainer)
Kosten
€ 52,00 / ermäßigt € 40,00 / mit Hannover-Aktiv-Pass € 28,00
Termin
  • Sa. 11.09.21 11:00–17:00 Uhr
7 UStd.
Max. 9 Teilnehmer*innen

Das Website des Bildungsvereins nutzt Cookies, um die Benutzung für Sie zu vereinfachen. Mehr Informationen