Skip to content
Kultur und Politik

Die Welt als Wille und Vorstellung: Schopenhauers Lebensphilosophie

Der Philosoph Arthur Schopenhauer nimmt in der Geisteswelt der Moderne eine herausragende Stellung ein: Bekannt als tiefgründiger Pessimist und scharfzüngiger Denker, der die Kraft der Vernunft in der Folge Immanuel Kants als Wesensmerkmal menschlicher Existenz charakterisiert, äußert sich Schopenhauer etwa in seinem bedeutenden Werk „Aphorismen zur Lebensweisheit“ zu elementaren Fragen des Menschseins: Er reflektiert über Glück, Leiden, Freiheit, Moral und Erkenntnis, vor allem aber über die Notwendigkeit des „Selbstdenkens“.

Im Seminar werden gemeinsam ausgewählte kurze philosophische Aphorismen besprochen, biographische Hintergründe erläutert sowie Schopenhauers Nähe zum Buddhismus auch im Hinblick auf die Moderne erörtert. Ergänzend werden einige Aphorismen von Friedrich Nietzsche herangezogen, der die Vernunftkritik Schopenhauers auf einer weiteren Stufe radikalisiert.

Das Seminar richtet sich besonders an Teilnehmende, die bislang noch keine oder erst wenig Berührung mit der Philosophie hatten. Textauszüge aus Schopenhauers Werk werden zur gemeinsamen Lektüre im Seminar bereitgestellt und sind in der Gebühr bereits enthalten.

Keine Vorkenntnisse erforderlich!

Die Welt als Wille und Vorstellung: Schopenhauers Lebensphilosophie

222S23202
Short Cut
Kosten
€ 32,50 / ermäßigt € 25,00 / mit Hannover-Aktiv-Pass € 17,50
Termin
  • Sa. 02.07.22 09:45–16:30 Uhr
8 UStd.
Max. 8 Teilnehmer*innen

Das Website des Bildungsvereins nutzt Cookies, um die Benutzung für Sie zu vereinfachen. Mehr Informationen