Skip to content
Mitreden: Kultur und Politik

Zur Aktualität der 68er-Philosophie

55 Jahre nach der 68er-Bewegung wird immer noch lebendig diskutiert, ob der Wille nach Veränderung und Überwindung verkrusteter Verhältnisse den gesellschaftlichen Fortschritt nun vorangebracht oder doch eher traditionelle Werte zerstört habe. Aber auf welche Inhalte und Utopien beriefen sich eigentlich die Protagonisten? Welche Philosophie prägte die Bewegung? Spielten die geschichtsphilosophischen Gedanken von Karl Marx eine besondere Rolle? Max Horkheimer, Theodor W. Adorno, Erich Fromm, Herbert Marcuse und Jürgen Habermas zählten damals zu den einflussreichen und modernen Denkern, die den Fortschritt des sozialen Wandels in die Philosophie mit aufzunehmen versprachen.

Im Seminar werden wir neben ausgewählten Texten biographische und zeitgeschichtliche Hintergründe lebendig hervorheben und nach der Aktualität der Ideen fragen. Das Seminar richtet sich besonders an Teilnehmende, die bislang noch keine oder erst wenig Berührung mit der Philosophie hatten. Ein seltenes Film-Interview aus dieser Epoche rundet unsere Einführung ab.

Keine Vorkenntnisse erforderlich!

Zur Aktualität der 68er-Philosophie

232S23201
Wochenendseminar
Kosten
€ 46,50 / ermäßigt € 35,50 / mit Hannover-Aktiv-Pass € 24,50
Termin
  • Sa. 13.05.23 09:45–16:30 Uhr
8 UStd.
Max. 12 Teilnehmer*innen

Das Website des Bildungsvereins nutzt Cookies, um die Benutzung für Sie zu vereinfachen. Mehr Informationen