Skip to content
Mitreden: Kultur und Politik

Die Blaue Stunde: Nachtfotografie

Dieses Fotografieseminar richtet sich an Fotointeressierte mit einer eigenen digitalen Spiegelreflexkamera und an die Besitzer*innen einer komfortablen Kompaktkamera, an der sich die wichtigsten Funktionen, wie z.B. Blende, Belichtungszeit, ISO, Langzeitbelichtung, Wahl des Autofokuspunktes, Belichtungskorrektur, usw. manuell einstellen lassen. Weiterhin sollte sich an der Unterseite der Kamera ein Gewinde zur Anbringung eines Statives befinden. Die Teilnehmenden sollten Grundkenntnisse der Fotografie besitzen und wissen, wie sich z.B. die eigene Kamera auf „manual“ stellen lässt und selbständig Belichtungszeit und Blende einstellen können.

Nachdem zu Beginn des Seminars, im theoretischen Teil, kurz auf allgemeine Grundlagen der Fotografie in Bezugnahme auf die Nachtfotografie eingegangen wird, geht es anschließend um die „Kunst“ der Nachtfotografie und deren Möglichkeiten. Dabei werden außer der Langzeitbelichtung auch Themen wie z.B. HDR (High Dynamic Range Image) - Bild mit hohem Dynamikumfang und Light Painting - behandelt.

Im praktischen Teil brechen wir zu einem Spaziergang durch die Nacht auf und es werden die besprochenen Techniken angewendet.

Mitzubringen ist die eigene Kamera mit Weitwinkelobjektiv und ein Stativ (soweit vorhanden, alternativ müssten sich mehrere Teilnehmer*innen ein Stativ teilen). Speicherkarte und geladener Akku (falls vorhanden gerne auch weitere Objektive, Blitz, Ersatzakku usw.). Wenn möglich bringen Sie auch bitte die Bedienungsanleitung der Kamera mit.

Die Blaue Stunde: Nachtfotografie

232S87201
Wochenendseminar
Leitung
Axel Herzig
Kosten
€ 36,00 / ermäßigt € 27,00 / mit Hannover-Aktiv-Pass € 18,00
Termin
  • Fr. 02.06.23 19:00–23:15 Uhr
5 UStd.
Max. 10 Teilnehmer*innen

Das Website des Bildungsvereins nutzt Cookies, um die Benutzung für Sie zu vereinfachen. Mehr Informationen