Skip to Content

Stressbewältigung und Burn-Out-Prophylaxe durch bewusste Atemarbeit

Anhaltende Stresssituationen im privaten, sozialen- oder Berufsbereich können zur physischen und psychischen Erschöpfung führen und den Zustand eines Burn-Outs auslösen. Das eigene Spüren für sich, eigene Möglichkeiten und Grenzen rechtzeitig wahrzunehmen und zu erkennen, geht als notwendige Voraussetzung zur Prävention immer mehr verloren. Als ganzheitliche vegetativ gesteuerte Funktion reagiert der Atem als sensibler Seismograph auf innere und äußere Anspannungen und Stresssituationen. Atemfehlformen, wie Luftanhalten, Hochatmen, Verspannungen der Atemmuskulaturen sind die Folge und verstärken Stressfaktoren.

„Aufatmen“, „außer Atem sein“, „das nimmt mir den Atem“, „einen langen Atem haben“ sind Formulierungen unserer Alltagssprache, die diese Erkenntnis bereits unbewusst widerspiegeln.

Theoretische Hintergründe werden den Teilnehmer*innen die Wichtigkeit und Wirkungsweise des Atems und die Zusammenhänge für ein ganzheitliches Wohlbefinden, Stressprophylaxe und Stressbewältigung verdeutlichen. Die praktische Atemarbeit vermittelt Bewusstwerdung von Verhaltensmustern, die Verbesserung von Stressbewältigung, Entspannung, Gleichgewicht -und Kraftentwicklung, Zentrierung und Kontaktfähigkeit, Entwicklung von Ressourcen, Authentizität , Klarheit und Präsenz.

Astrid Therstappen ist Atemtherapeutin. Sie erhielt eine Ausbildung am Ilse Middendorf-Institut entsprechend der AFA (Arbeits- und Forschungsgemeinschaft für Atempädagogik und Atemtherapie), ist Mitglied im BVA (Bundesverband der Atemtherapeuten), Heilpraktikerin, Körpertherapeutin in Psychoenergetik und hat Weiterbildungen bei Peter Schellenbaum sowie bei Jürg Roffler in Entwicklung und Partnerschaft absolviert. Außerdem bildet sie sich ständig in Zazen fort.

Bildungsurlaub/Intensivwoche
  Dieses Angebot ist bereits voll belegt, nur noch Warteliste möglich!
Leitung:
Ort: Viktoriastr. 1 (Linden)
Kosten:
  • € 156,-- / ermäßigt € 117,--
  • mit Hannover-Aktiv-Pass € 35,--
Anmeldung:bis 14.12.18 bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub, ansonsten bis 29.12.18
  • 14. - 18.01.19 (Mo-Fr)
  • Mo-Do, 8:30 - 16:30 Uhr
  • Fr, 8:30 - 14:00 Uhr
40 UStd. max. 14 Personen
MerkenBuchen