Skip to Content

Emil Nolde - Leben und Werk

„Weißt du, mein höchster Wunsch wäre, dass die Menschen von meiner Kunst fortgerissen würden, wie Kinder, die hinter einer Militärmusik herlaufen. So, im brausenden Jubel möchte ich die Leute mit mir fortreißen …“ (Nolde an seinen Freund Hans Fehr)

Diese begeisterten, temperamentvollen Worte stammen vom Maler Emil Nolde (1867 - 1956), der bekannt geworden ist durch seine leuchtenden Blumenbilder. Wenige wissen, dass er eigentlich ein norddeutscher Bauernsohn war, der sich das Künstlerdasein hart erkämpfen musste, dass er jahrzehntelang auf seinen Durchbruch wartete und kurz vorm Verzweifeln war, dass er an vielen Orten in Deutschland gelebt hat, um zu arbeiten und sich fortzubilden. Seine Motive beschränken sich nicht auf Blumen, sondern auf das ganze Spektrum des Lebens um ihn herum: Das Meer, Szenen aus Tanz und Theater, Abbildungen von Kindern, bildliche Dokumentation seiner Südseereise, das mondäne Leben in Berlin, die Beziehung zwischen Mann und Frau und immer wieder auch die Illustration von Geschichten aus der Bibel gehören zu seinem Repertoire. Dieses spannende, kontrastreiche Leben spielte sich vor dem Hintergrund von zwei Weltkriegen ab.

Wochenendseminar
Leitung:
Ort: Viktoriastr. 1 (Linden)
Kosten:
  • € 28,-- / ermäßigt € 21,--
  • mit Hannover-Aktiv-Pass € 14,--
Anmeldung:bis 22.11.19
  • 30.11.19 (Sa)
  • 11:00 - 18:00 Uhr
7 UStd. max. 15 Personen
Warenkorbjetzt buchen