Skip to Content

Frühe Kunstgeschichte

Die Kunstgeschichte bietet wie kaum eine andere Wissenschaft die Möglichkeit, sich intensiv und anschaulich mit der kulturellen, geistigen und historischen Entwicklung der Menschheit auseinanderzusetzen. Traditionell gehören hierzu die Bereiche Architektur, Malerei und Skulptur, von denen jeweils beredte Zeugnisse aus allen Zeiten überliefert sind. Dabei streift sie immer wieder andere Wissenschaften wie die der Mathematik, der Chemie, der Psychologie, der Theologie und der Volkskunde u.a. Indem wir uns eine Woche Zeit nehmen, die Epochen der Kunstgeschichte vom Mittelalter an chronologisch abzuschreiten und exemplarisch zu betrachten, lernen wir, dass der Mensch von Anfang an und durch alle Zeiten hindurch das Bestreben hatte, künstlerisch kreativ tätig zu sein und Spuren zu hinterlassen. Das zeigt sich sowohl in 30.000 Jahre alten Figurinen wie der Venus von Willendorf als auch bei den Versuchen, nach den Weltkriegen im 20. Jahrhundert kreativ und ganz persönlich die überstandenen Eindrücke zu verarbeiten.

Im Laufe der Geschichte kommt es dabei immer wieder zu aufeinander aufbauenden oder scheinbar kontrastierenden Entwicklungen. So entwickelt sich der klar bemessene, geradlinige, an der Antike orientierte Klassizismus im 18. Jahrhundert scheinbar als Gegenbewegung zum überbordenden Barock des 17. Jahrhunderts, der seinerseits ohne die minutiösen wissenschaftlichen Berechnungen der Renaissance und der Entdeckung der perspektivischen Grundsätze im 15. Jahrhundert nicht entstanden wäre. In der Bildungswoche wollen wir auf der Grundlage der drei Bereiche Architektur, Malerei und Skulptur die Zusammenhänge zwischen den Gattungen und zwischen den einzelnen Epochen erarbeiten und darstellen. Danach sollen Sie in der Lage sein, Kunstwerke eigenständig den jeweiligen Epochen zuzuordnen, diese ausführlich zu beschreiben, Themenkomplexe zu erkennen und die Quellen dafür zu nennen.

Dieser Bildungsurlaub richtet sich an Teilnehmende, die bislang noch keine oder erst wenig Berührung mit der Kunstgeschichte hatten.

Die Woche wird aufgelockert durch einen Besuch im Landesmuseum, der es uns ermöglicht, das Gelernte vor Ort anzuwenden, der Eintritt dafür ist nicht in der Kursgebühr enthalten.

Bildungsurlaub/Intensivwoche
  Dieses Angebot ist bereits voll belegt, nur noch Warteliste möglich!
Leitung:
Ort: Viktoriastr. 1 (Linden)
Kosten:
  • € 124,-- / ermäßigt € 93,--
  • mit Hannover-Aktiv-Pass € 35,--
Anmeldung:bis 05.04.19 bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub, ansonsten bis 20.04.19
  • 06. - 10.05.19 (Mo-Fr)
  • Mo-Do, 8:30 - 16:30 Uhr
  • Fr, 8:30 - 14:00 Uhr
40 UStd. max. 12 Personen
MerkenBuchen