Skip to content
Vorträge

Was ist Achtsamkeitsmeditation?

- Von den Grundlagen zur Anwendung in herausfordernden Zeiten -

Vortrag von Rüdiger-Felix Lorenz

Donnerstag, 30.03.2023, 19 Uhr; Bildungsverein, Stadtstr. 17, 30159 Hannover

Sie wollen erfahren, was man macht, wenn man meditiert? Sie wollen selbst meditieren? Dann vergessen Sie erst einmal alle Schlagzeilen, die Meditation in Zeiten gesellschaftlichen Leistungsanspruchs als ein schillerndes Komplettangebot mit bahnbrechenden Resultaten und garantiertem Erfolg beschreiben.

Was immer Sie über Meditation gelesen haben: Stellen Sie sich einfach nur vor, Sie schauen durch ein Fernrohr. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Aufmerksamkeit auf etwas ruhen zu lassen. Ohne Agenda, ohne ein Ergebnis liefern zu müssen, schauen Sie durch das Fernrohr, nur, um zu beobachten, was geschieht. Sie sitzen unbeweglich da und sind bei Ihrer Atmung. Wichtig ist allein, wofür Sie von Augenblick zu Augenblick offen sind. Und Sie akzeptieren, nicht im Voraus wissen zu wollen, was passiert.

So gesehen ist Meditation ein radikaler Akt. Sie lassen sich ganz bewusst selbst in Frieden und machen sich frei von allen Regeln, vor allem von jenen, die Sie sich selbst auferlegen. Es gibt weder Erfolg noch Misserfolg. Sie sind ganz bei sich. Sie genügen sich selbst vollkommen und es genügt präsent zu sein. Vergegenwärtigen Sie: Meditieren ist ein Akt des Wohlwollens, ein tiefes Ja zu sich selbst.

Der Vortrag beleuchtet die traditionellen historischen Grundlagen sowie die Bedeutung der säkularen und neuzeitlichen Anwendung der Achtsamkeitsmeditation am Beispiel der achtsamkeitsbasierten Stressreduktion (MBSR, Kabat-Zinn/USA). In der praktischen Anwendung können Meditationssequenzen erprobt werden.

Rüdiger-Felix Lorenz ist grad. Gestaltanalytiker und Psychotherapeut, zertifizierter Meditationslehrer mit weiterführendem Studiengang Buddhistische Philosophie, Gesundheitswissenschaftler und Buchautor zum Schwerpunktthema Salutogenese. Niedergelassen seit 1989 im Zentrum für Gesundheitsförderung und der Psychologischen Praxis.

Das Website des Bildungsvereins nutzt Cookies, um die Benutzung für Sie zu vereinfachen. Mehr Informationen