Skip to content
Vorträge

Hannover lernt spielen(d)

Spiele-Convention "Würfel haben mehr als sechs Seiten und müssen nicht aus Plastik sein"
24.-26. März 2023, Bildungsverein, Stadtstr. 17

 

Der Bildungsverein richtet in Kooperation mit dem Nachhaltigkeitsbüro der Stadt Hannover, unterstützt vom Gleichstellungsbüro der Stadt Hannover, den Boardgame Historian sowie Arbeit und Leben Niedersachsen, eine Spiele-Convention aus. Finanziell gefördert wird die Convention von der Redaktion "Spiel des Jahres": Die Veranstaltung zielt darauf ab, ein Publikum aus Multiplikator*innen von Bildungsträgern, aktiven Spieler*innen und anderen am Thema Interessierten zusammenzubringen, um einen neuen Blickwinkel auf die eigenen Handlungen zu vermitteln und neue Methoden für die politische (Jugend-)Bildung kennen zu lernen.

Die Convention ist eine offene Tagung mit Workshops, Diskussionen und Lesungen sowie praktischen Einheiten und Spielveranstaltungen. Thematisch werden verschiedene politische Aspekte mit den Schwerpunkten Gender sowie Nachhaltigkeit beleuchtet.  

Mit dem Ansatz Gesellschaftsspiel soll über die Zukunft von politischer Bildung außerhalb der etablierten Formen diskutiert werden. Dazu sollen neue Ideen weiterentwickelt und neue Möglichkeiten der Umsetzung präsentiert werden. Mit der Convention soll aber auch eine Veranstaltung geschaffen werden, welche der Spieler*innen-Szene Möglichkeiten zur Reflektion über das eigene Hobby bietet. Außerdem soll sie als Plattform des Austausches und der Vernetzung zum Thema (Rollen)Spiel als Mittel der pädagogischen Arbeit dienen. Weiterhin soll die Möglichkeit gegeben werden gemeinsam mit allen Teilnehmenden Zukunftsvisionen zu den Themen entwickeln zu können.

Durch die vielfältigen Formen der vorgestellten Spiele von klassischen Brett- und Kartenspiele über Rollenspiele, Pen & Paper aber auch LARP (Live Action Rollenspiel) hin zu „Escape Rooms“ und Krimi-Spielen werden fast alle Bereiche des analogen Spiels miteinbezogen.

Ablauf

Freitag      18:00-20:00     Podiumsdiskussion zum Thema Produktionsbedingungen von Spielen bzw. Spielematerial
                 20:00-22:00     WarmUp mit Networking Boardgame Night
Samstag  10:00-20:00      Vorträge und Workshops, parallel praktisches Ausprobieren
                 18:30-20:00      Podiumsdiskussion zum Thema Diversity in Gesellschaftsspielen
Sonntag   10:00-16:00       Vorträge und Workshops, parallel prakt

     

Spiele und Ausprobieren - Vorträge und Workshops (Stand 20. Januar 2023)

  • Alex Gastel: Wie du Spieleveranstaltungen sicher und einladend für queere Menschen gestaltest
  • Boardgame Historians: Von Atomenergie zu alternativen Welten – Umweltthemen in Brettspielen von den 1980er-Jahren bis heut
  • Der Clark-Clan ermittelt - Carmen Clark: Krimispiele in der (Weiter-)Bildung - Vortrag mit Frage- und Antwortrunde und anschließendem Spiel zum Ausprobieren
  • Andersraum eV. - Cora Weiler: Weltweit erstes Queeres Educational Escape Game
  • Ronald Hild: Spielvorstellung "Unsere Gesellschaft"
  • Stefan Deutsch - Vorstellung "True Colors" (LARP)
  • Valerie Lange und Ronald Hild: 45 Minuten Escapes – spielerisch spannendes Lernen (Einsatz im Klassenzimmer)
  • Spielklima - Robert Dağci: Das Spiel als politisches und gesellschaftliches Kommunikationsmedium am Beispiel der Klimakrise
  • Systaincange - Caro Frumert: Pitch Your Green Idea! - nachhaltige Ideen- und Organisationsentwicklung anhand eines Brettspieles
  • Gaiagames - Micha Reimer: Wie mensch spielerisch Natur versteht - Naturbildung und Kooperation in Brettspielen
  • Ausbrecher und Komplizen - Holger Busch: Mord in Schokistedt. Krimidinner als Vermittlung
  • Leuphana Universität Lüneburg - Kamila Szwejk: Brettspiele als Mittel zur Förderung Nachhaltiger Entwicklung – Ergebnisse eines Seminars der Leuphana Universität Lüneburg
  • zudem: Ludothek mit Spielen zu verschiedenen Themen der ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit

Podien

  • Nachhaltige Produktion von Gesellschaftsspielen mit Fair Toys Foundation und Vertreter*innen eines Spieleverlags und eines LARP-Handels
  • Diversity und Repräsentation in Gesellschaftsspielen mit Vertreter*innen von Spieleverlagen

Die Veranstaltungswebseite http://hannover-spielend.de wird laufend aktualisiert. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte diese Webseite.

Die Convention ist für alle Interessierten offen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist für die Teilnahme am Samstag obligatorisch.

Das Website des Bildungsvereins nutzt Cookies, um die Benutzung für Sie zu vereinfachen. Mehr Informationen